Instagram

Richtig toll, weil einfach und effektiv: Die Fotografie mit dem iPhone und die Bearbeitung mit Instagram, einem kostenlosen App. Einfach knipsen, einen der verschiedenen Filter anwenden und fertig!

 

Advertisements

Ich trage Trauer

Ja, richtig gelesen. Zum Glueck sind alle meine Lieben quietschfiedel, aber es gibt einen anderen traurigen Anlass: Picnik schliesst. Ich habe noch nie gehoert, dass eine Internetseite zumacht, so wie der 1 Euro Laden um die Ecke. Und wer ist Schuld? Keine geringeren als die Boesen und Maechtigen von Google!

Google hat Picnik 2010 uebernommen und die Mitarbeiter dazu gebracht – wahrscheinlich unter Zwang und Folter – seine Fotobearbeitungselemente bei Google+ einzupflegen. Vermutlich hofft Google, dass nun alle Picnik Nutzer (und das sind jede Menge) von Facebook weg hin zu Google+ wechseln, um dort weiterhin ihre Fotos bearbeiten zu koennen. Bisher ist die Umsetzung aber sehr schwach. Picnik zeichnet sich vor allem durch den Umfang an Bearbeitsmoeglichkeiten und die hohe Benutzerfreundlichkeit aus. Leider gibt es kein vergleichbares Onlineportal 😦

Ich habe kurzfristig ueberlegt Google komplett zu boykottieren. Allerdings koennte ich mir vorstellen, dass es a) schwierig wird und b) Google moeglicherweise gar nicht registriert… Klingt also nach einem nutzlosen Unterfangen. Ich werde mich wohl oder uebel noch mal mit Photoshop auseinandersetzen muessen.